regression-film-2015

Falsche Erwartungen. Review zu Regression.

Jetzt gehts wieder los mit den düsteren Filmen im Kino. Der Hebst ist da und man wird mit Thrillern, Horror und Gruselfilmen bombardiert.

Auf einen Film habe ich mich besonders gefreut: Regression.
Der Trailer hat viel versprochen. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich mich auf folgende Dinge gefreut habe, aber ich dachte es geht um satanistische Rituale, krassen Grusel und viele Schreckmomente.
Außerdem spielt Ethan Hawke die Hauptrolle und seit Sinister wissen wir, dass man ihm gerne beim Fürchten zuschaut.

Meine Erwartungen waren also sehr hoch und die wurden leider nicht erfüllt. Vielleicht auch, weil ich dachte der Thriller wird gruseliger sein.
Regression braucht sehr lange um in die Gänge zu kommen. Spannung baut sich auch nur selten auf.

Man erfährt zwar recht schnell, dass die 17 jährige Angela (Emma Watson) von ihrem Vater missbraucht wurde und dass dahinter wohl eine satanistische Sekte steckt. Ethan Hawke spielt den Polizisten Bruce Kenner, der mit dem Fall beauftragt wird.
Schnell wird ein Psychologe dazu gerufen und er beginnt mit der Regressionstherapie. Das heißt er bringt die Patienten dazu unter „leichter“ Hypnose  traumatische Erlebnisse erneut zu durchleben. Dabei stellt er allerhand Fragen und legt schon fast immer eine Antwort in deren Münder.

„Hatten sie Kapuzen auf?“
„Ja! Ich kann aber ihre Gesichter nicht erkennen!“
„Weil sie Schminke tragen?“
„Ja! Sie haben Schminke im Gesicht!“

Dem aufmerksamen Gucker fällt dies sehr schnell auf und mich hat es gleich zum Grübeln gebracht.

Im Film verwischt sehr schnell die Grenze zwischen Realität und Traum. Man weiß nicht mehr was Ethan Hawke wirklich sieht oder was er sich einbildet. Wem kann man noch vertrauen? Sind die Feinde die Opfer? Sind die Opfer Lügner? Man kennt es ja selber…wenn man an etwas glaubt ist man schwer davon abzubringen, selbst wenn es nicht stimmt.

Fazit: Regression ist ok. Er ist sehr langatmig und zwischendurch sehr verworren. Ab und zu plätschert er einfach nur so vor sich hin. Positiv aber ist, dass man erst sehr spät hinter das Rätsel rund um die satanistische Sekte kommt. Das ich von dem Film enttäuscht wurde, liegt aber auch sicher daran, dass ich mit Gruselerwartungen rein gegangen bin.

Sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass einer vor lauter Langeweile aus dem Kino gegangen ist?

Verleih: TOBIS

Franzi

Hallo Ihr, ich bin Franzi und das ist meine Seite. Geboren in Berlin, aufgewachsen in Disneyland, gelernt beim Radio, dann TV und nun freie Moderatorin und Redakteurin. Hier gibt es nur Dinge die mich wirklich interessieren und hinter denen ich auch stehe. Meine Arbeit und meine Erlebnisse. Dinge bei denen ich gelacht oder auch geweint habe. Ihr könnt euch sicher sein: Das bin zu 1000% ich!

Other posts

  • Aber gerade weil die Horror-und Gruselerwartungen nicht erfüllt wurden, bin ich jetzt ein Stück neugieriger und umso interessierter. Werd zwar dafür nicht unbedingt ins Kino rennen, aber für nen Sonntagabend auf der Couch wäre es ein Versuch wert 😉

    • Es ist halt ein Thriller und vollkommen ok. Für alle die sich nicht erschrecken wollen und zwischen durch mal auf Klo müssen ist er perfekt. Man muss nicht Pause machen, denn er ist sehr laaangatmig 😉

  • COMMENTS (2)

    1. Anni 02nd Oktober 2015 at 7:07 pm -

      Aber gerade weil die Horror-und Gruselerwartungen nicht erfüllt wurden, bin ich jetzt ein Stück neugieriger und umso interessierter. Werd zwar dafür nicht unbedingt ins Kino rennen, aber für nen Sonntagabend auf der Couch wäre es ein Versuch wert 😉

      Reply
      • Franzi 02nd Oktober 2015 at 7:30 pm

        Es ist halt ein Thriller und vollkommen ok. Für alle die sich nicht erschrecken wollen und zwischen durch mal auf Klo müssen ist er perfekt. Man muss nicht Pause machen, denn er ist sehr laaangatmig 😉

        Reply

    Leave a Reply