OscarFashion

Von blutenden Körpern und Fett absaugen unter der Schulter – der ganz normale Wahnsinn vor den Oscars & Co.!

…und am nächsten Tag wirst du nieder gemacht. Der Schönheitskampf vor den Oscars und Co.!

Bald geht´s wieder los: Die Golden Globes werden verliehen und dann knapp einen Monat später die Oscars! Hier schaut die Welt zu. Sie schaut zu und urteilt schnell. Da werden die Tatsachen, wie zum Beispiel die monatelangen Vorbereitungen zur Nebensache.
Erst vor kurzem hat Modern Family Star Sofia Vergera verraten, dass sie von Preisverleihungen, wie zum Beispiel die Emmys oder die Golden Globes, „blutend nach Hause kommt“. Ihr Körper wird ja buchstäblich in die Kleider hineingepresst und die Schuhe muss man auch den ganzen Abend tragen.

Wearing tonight @stjohnknits @lorraineschwartz and LOVE perfume by Sofia. ????

Ein von Sofia Vergara (@sofiavergara) gepostetes Foto am

Werfen wir doch mal einen Blick auf die Wochen vor der Verleihung. Hier werden Zähne gebleicht, es werden chemische Haut-Peelings vorgenommen und natürlich werden auch noch mal schnell die Lippen aufgepolstert. Falls die Stars es vorher nicht in die Sonne geschafft haben, kann man sich in verschiedenen Beauty-suiten eine leichte Bräune aufsprühen lassen.
Das sich die Stars auch auf Diät setzen lassen, brauche ich glaube nicht extra zu erwähnen. Manche Ladys verzichten sogar bewusst eine Woche lang auf feste Nahrung und ernähren sich nur von Shakes oder Wasser.

In diesen Beauty-Suiten zu denen alle Nominierten und Laudatoren eingeladen sind, geht es zu wie in einem Spielparadies für Kinder. Dort kann man alles, was es an neuer Kosmetik oder Anwendungen gibt, ausprobieren – kostenlos versteht sich. Dort kann man sich auch mal eben schnell noch Botox spritzen lassen. Nein, nicht mehr in die Stirn oder Wangen, sondern eher in die Fußballen.

City shoes ???? @manoloblahnikhq #youstolemyheart ??? #bts @naomiwatts #skyscrapers Ein von jeanannwilliams (@jeanannwilliams) gepostetes Foto am

Das soll den Schmerz auf den High Heels verhindern, außerdem hilft Botox unter die Achseln gespritzt, auch gegen das Schwitzen. Schon mal jemanden mit Schweißflecken auf dem roten Teppich gesehen?
Der neuste Schrei in den Vorbereitungen, ist das Fett absaugen unter den Schultern. Das ist vor allem beliebt bei den Damen, die ein Corsagenkleid tragen, wo man dann echt nicht mehr mit Stoff an den Armen und Schultern kleine Polster (die da vielleicht eh nicht wären) kaschieren kann.

Nun stellt euch mal vor, ihr habt euch Monate lang durch eine Diät gequält. Euer Körper tut weh und ihr seid frisch in euer Kleid gepresst worden…jetzt steigt ihr aus der Limousine aus und müsst über den 100 Meter langen roten Teppich laufen. Lächeln nicht vergessen. Auf diesem Teppich sind neben den Agenten, PR-Beratern, Stylisten, Journalisten, Fotografen, normale Gäste, Stars, Nominierte und Visagisten (ja deswegen ist es immer so voll auf dem Teppich) auch normale Fans. Die fotografieren am laufenden Band und wenn da ein ungünstiges *Oh ich habe etwas im Auge* Foto entsteht, dann wird das schneller als euch lieb ist, auf allen Plattformen gepostet. Dieser rote Teppich ist voll mit gemeinem, grellen Lichtern und HD Kameras. Die erkennen wenn ihr einen Pickel habt, bevor ihr einen Pickel habt. Hier ist Perfektion gefragt, egal ob es zu geht wie kurz vor der Schweineschlachtung. Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence hat es mal wieder fantastisch auf den Punkt gebracht. In einem Interview mit der Vanity Fair verglich sie das Posieren mit „Folter“! „Du musst posieren, während dich Leute anschreien, und am nächsten Tag wirst du einfach nur niedergemacht.»

Its a star studded red carpet #oscars Ein von The Academy (@theacademy) gepostetes Foto am

Trotz aller schmerzhaften Vorbereitungen und sicher auch vielen verzweifelten Tränen, ist der Teppich sehr wichtig. Wer sich hier gut anstellt, dem winken nicht nur nächste Filmrollen, sondern vor allem Werbeverträge und Markenbotschaften. Und da kann man richtig fette Kohle verdienen.
Wie hat schon ein Ex-Kollege von mir immer gesagt „Vorsicht bei der Berufswahl“. Ich finde es Wahnsinn, was da so abgeht und es ist unglaublich, was das alles für Ausnahmen und Vorbereitungen in Anspruch nimmt.

Na dann „…and the Oscar goes to…“

Franzi

Hallo Ihr, ich bin Franzi und das ist meine Seite. Geboren in Berlin, aufgewachsen in Disneyland, gelernt beim Radio, dann TV und nun freie Moderatorin und Redakteurin. Hier gibt es nur Dinge die mich wirklich interessieren und hinter denen ich auch stehe. Meine Arbeit und meine Erlebnisse. Dinge bei denen ich gelacht oder auch geweint habe. Ihr könnt euch sicher sein: Das bin zu 1000% ich!

Other posts

Leave a Reply