Produkttest: Colorista von L’Oréal. Wie gut ist es wirklich?

Es war das meist erwartete Produkt für die Haare in den letzten Wochen. Die neue COLORISTA Serie. Damit verspricht uns L’Oréal extrem schnell und spontan wandelbar zu sein. Zumindest auf dem Kopf.
Keine langen Friseurbesuche mehr. Jetzt kann jeder bunte oder angesagte Pastellfarben selber ins Haare machen. Egal ob blaue, pinke, lila Strähnen oder auf dem kompletten Kopf. Das ist alles möglich und ich habe mich total darauf gefreut.
Insgesamt besteht die Reihe aus 4 Teilen. Mit „COLORISTA Permanent Paint“ kann man, wie der Name schon sagt, permanent seine Haarfarbe ändern. Hier gibt es von #GREYHAIR oder #StrawberryBlonde alles was das Herz begehrt. Außerdem gibt es noch „COLORISTA Washout“, dass bis zu 2 bis 3 Haarwäschen hält und hier gibt es unter anderem die Pastellfarben #AQUAHAIR oder auch #DIRTYPINKHAIR. „COLORISTA TOOLS“ machen einen „Ombré“ oder „Balayage“ Look oder hellen die Haare mit dem „Bleach“ auf.
Mir ist aber sofort das „COLORISTA SPRAY“ in die Augen gefallen und ich habe sehnsüchtig drauf gewartet. Ich wollte coole leichte Akzente setzen. So Katy Perry-Marshmallow-Zuckerwatte-Einhorn-Style.
Die Sprays halten einen Tag und sind auch nach einmal waschen wieder raus.  Ich habe mich für die Farbe #PINKHAIR entschieden. Kostenpunkt: 7,95€.

Mein Urteil: Man sollte sich vor der Anwendung ein Handtuch über die Schultern legen und im besten Fall Handschuhe anziehen. Wenn man etwas Farbe auf die Hand oder andere Stellen bekommt, kann das zwar schnell mit Wasser abgewaschen werden, aber mit Handschuhen habt ihr später auch kein Glitzer mehr auf den Fingern.
Da ich es alleine nicht gleichmäßig hinbekommen habe, habe ich mir Hilfe geholt. Die Farbe wird intensiver, je mehr Farbe man sprüht. Leider habe ich keine ganze 2. Schicht geschafft, denn das Spray ist sehr schnell alle. Das ganze soll aus 15 cm Entfernung gesprüht werden und eine Minute trocknen. Ich wollte einen leichten, coolen Ombré Style hinbekommen, aber irgendwie war das Ergebnis nicht ganz so intensiv wie ich mir vorgestellt habe. Den Tipp auf der Verpackung, man solle sein Haar VOR der Anwendung stylen, locken, glätten, habe ich zu spät gelesen. Meine Haare haben aber danach alles gut überstanden 😉

Ich hätte mir locker eine 2. Dose kaufen müssen, aber das finde ich für einmal tragen sehr teuer. Nach dem Sprühen haben sich die Haare nicht klebrig oder trocken angefühlt. Es ist, als wenn man normales Haarspray drauf hat. Es lässt sich auch leicht bürsten, nur sollte man hier keine Paddle Brush benutzen, da diese sich schnell verfärbt. Mir ist das passiert aber auch sie habe ich mit warmen Wasser wieder sauber bekommen ;). Der Geruch ist ok, da bin ich von Karneval-Sprays schlimmeres gewohnt. Die Farbe ist schon nach dem schlafen ausgeblichen und war nach dem Haare waschen (einen Tag nach der Anwendung) komplett draussen. Ich hatte null Rückstände.

FAZIT: Es ist eine coole Sache, jedoch sollte man sich darauf einstellen, dass die Farbe nicht ganz so intensiv wird, wie man sich es vorstellt. Ich finde es etwas teuer, da mein Spray nach einer Anwendung komplett alle war. Die Haare haben sich gut und nicht klebrig angefühlt. Ich werde mich aber trotzdem an die „Washouts“ trauen. Es ist eine wirklich coole Sache, denn wie oft sieht man bei den Stars und Sternchen dieser Welt bunte Haare und wünscht sich sie auch, ohne dass man danach in eine Haarklinik muss 😉

Wo zu kaufen? Aktuell im DM Store oder auch Online. Leider haben (in Berlin) nur wenige die Colorista Serie.

Fotos @ Paul Richter
Lippenstift: NYX Lippenstift Liquid Suede Cream Lipstick Pink Lust 08
Body: H&M

Franzi

Hallo Ihr, ich bin Franzi und das ist meine Seite. Geboren in Berlin, aufgewachsen in Disneyland, gelernt beim Radio, dann TV und nun freie Moderatorin und Redakteurin. Hier gibt es nur Dinge die mich wirklich interessieren und hinter denen ich auch stehe. Meine Arbeit und meine Erlebnisse. Dinge bei denen ich gelacht oder auch geweint habe. Ihr könnt euch sicher sein: Das bin zu 1000% ich!

Other posts

Leave a Reply